www.ethologie.de » Susanne Sangenstedt (Druckansicht)


   
 Abteilung für Verhaltensbiologie Zuletzt bearbeitet am 11.12.2014


Susanne Sangenstedt
Institut für Neuro- und Verhaltensbiologie
Abteilung für Verhaltensbiologie
Westfälische Wilhelms-Universität Münster
Badestraße 13, D-48149 Münster

Tel.: (0049) 251/8321004
Fax.: (0049) 251/8323896
E-mail: s_sang01@uni-muenster.de

 

 
Susanne Sangenstedt (*1989 in Bonn-Duisdorf) begann 2008 ihr Studium der Biowissenschaften an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Im Jahre 2011 fertigte sie ihre Bachelorarbeit am Institut für Verhaltensbiologie unter der Leitung von Prof. Dr. Norbert Sachser mit dem Titel „Dominance Hierarchy and Spatial Organization of Guinea Pigs Living in a High-Density Population“ an. Es folgte ein Masterstudium an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, in dem sie mehrere externe Praktika im Fachbereich der Psychologie an der Universität Münster sowie an der Humboldt-Universität zu Berlin absolvierte. In ihrer Masterarbeit, die sie unter der Leitung von Prof. Dr. Sylvia Kaiser Anfang 2014 fertig stellte, beschäftigte sie sich
mit dem Einfluss der pränatalen sozialen Umwelt auf das Verhalten und die Endokrinologie männlicher Wildmeerschweinchen vor und nach der Adoleszenz. Ihre Dissertation, die sie im April 2014 begann, thematisiert ebenfalls die Effekte von pränatalen und frühen postnatalen sozialen Erfahrungen in Wildmeerschweinchen und trägt den Titel „The Social Modulation of Behaviour, Cognition and Stress Reactivity during Pregnancy and Lactation“ (DFG-Forschergruppe, FOR 1232).

Publikationen:

 Dietrich, J.; Hühnel, I.; Sangenstedt, S.; Hess, U. (2013): Mimicry Does Not Need To Be Social But Social Context Influences Mimicry. Psychophsysiology 50: S104-S104.

 


Diese Seite: